Nina stellt sich vor

Hallo liebe Freunde des Radsports und Hamburg-Liebhaber! Ich bin die Neue in der Zweiradperle. Nach drei Jahren auf See habe ich wieder festen Boden unter den Füßen und habe im April 2019 in der Zweiradperle festgemacht. Seit meiner Ausbildung bei der TUI in Hannover bin ich im Tourismus tätig und konnte meine Leidenschaft, das Reisen, zum Beruf machen und viele Seiten des Tourismus und der Hotellerie – quasi zu Wasser und zu Land – kennenlernen. Dabei habe ich auch schon unzählige Orte, von Kopenhagen bis Jamaica, per Bike erkundet. Denn wie David und Willi habe ich die letzten Jahre unter anderem auf Kreuzfahrtschiffen von AIDA Cruises verbracht und dort im Bereich Shore Excursion gearbeitet. Zu dieser Abteilung gehört auch immer ein Team aus Biking Guides, die den Gästen die Häfen aus einer anderen Perspektive zeigen.

Im letzten Winter habe ich mit diesem Team eine Tour in der Dominikanischen Republik erkundet, die in besonders schöner Erinnerung geblieben ist. Per Bike haben wir einfach immer und überall die Möglichkeit, abseits der Touristenpfade Neuland zu erkunden und die Orte aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Das ist uns im Hafen von Amber Cove, in der Nähe von Puerto Plata, wieder mal gelungen. An diesem Tag schien die karibische Sonne vorbildlich, und der Hafen ist in den letzten Tagen vom Regen weitestgehend verschont geblieben. Das kam uns später auf dem Track zugute, denn abseits der Touristenpfade befinden sich oftmals keine befestigten Straßen, die bei Regen nahezu unbefahrbar werden und einer Schlammpiste gleichen, auf der ein Mountainbike schnell steckenbleibt. Was wir für unsere Gäste erkundet haben, war eine abwechslungsreiche Tour durch kleine bunte Dörfer, entlang an Weiden mit Ziegen und Kühen, über Schotterpisten und palmengesäumte Schleichwege, hier und da hörten wir den typischen Rhythmus der Dominikanischen Republik aus der Ferne. Für eine verdiente Pause haben wir einen weißen Sandstrand ausgesucht. Wir haben im Wasser Frisbee gespielt und eine sehr süße dominikanische Limo getrunken. Keine weiteren Besucher waren weit und breit in Sicht und die Beschaffenheit des Strandes war eher naturbelassen als bestückt mit Sonnenliegen. Also genau das richtige für uns, das machte unsere Tour noch authentischer. Die Menschen schienen wenig beeindruckt von unserer kleine Gruppe und winkten uns freundlich zu, als wir vorbeifuhren. Mit dieser Tour im Gepäck, die aufgrund der unbefestigten Wege eher etwas für geübtere Fahrer ist, kehrten wir zurück zum Schiff, und sie wurde feste Programmbestandteil in Amber Cove.

Das war also ein kleiner Auszug aus meiner letzten Tätigkeit, und jetzt freue ich mich auf Hamburg im Sommer. David und Willi werde ich im Laden unterstützen, und Ihr könnt mit mir auch auf Tour gehen, wo ich Euch gerne meine Stadt Hamburg zeigen werde.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen